abnehmendiaet.de

Abnehmen mit Acai Beeren

Abnehmen mit der Acai Beere

Dunkelblau, klein und rund – eigentlich sehen Acai-Beeren nicht sonderlich außergewöhnlich aus. Doch wegen ihrer Inhaltsstoffe werden sie auch hierzulande inzwischen als echte Wunderfrucht bezeichnet. Der Hype begann vor einigen Jahren in den USA, als sich wie ein Lauffeuer verbreitete, dass Acai-Beeren nicht nur Falten glätten, sondern auch schlank machen sollen. Glaubt man den Herstellern verschiedener Produkte wie Säfte oder Tabletten, die versprechen, dass Acai-Beeren ein echter Schönheits-Booster sein sollen, dann gerät man schnell in Versuchung – doch was ist eigentlich wirklich dran an den vielen Lobpreisungen?

Acai-Beeren – was für eine exotische Frucht ist das genau?

Ursprünglich stammen Acai Beeren aus Brasilien – dort sind sie eines der beliebtesten Nahrungsmittel überhaupt. Die dunkelblauen Beeren, die im Durchschnitt zwischen einem und zwei Zentimeter lang werden, wachsen nicht an Sträuchern, sondern an der Kohlpalme. Zu 90 Prozent bestehen die kleinen Beeren aus einem massiven Kern – verzehren lässt sich lediglich die Haut. Nach der Abernte entfernt man die Acai Beeren und püriert sie danach, bevor sie in den Verkauf gelangen.

Bekannt sind die Acai Beeren vor allem für ihren enormen Gehalt an Antioxidantien, der sogar höher ist als bei Orangen und Preiselbeeren – jedoch längst nicht so hoch wie bei Sauerkirschen oder Heidelbeeren. Antioxidantien können im Körper freie Radikale einfangen, die ansonsten die Zellen schädigen würden. Auf diese Weise lässt sich dem Alterungsprozess etwas vorbeugen und die Chance, ernsthaft zu erkranken, reduziert sich. Darüber hinaus sind in Acai-Beeren viele lebenswichtige Vitamine und Mineralien sowie essenzielle Fettsäuren wie Linolsäure und Ölsäure enthalten.

Wie gesund sind Acai-Beeren wirklich?

Natürlich sind Acai-Beeren in erster Linie ein sehr gesundes und natürliches Nahrungsmittel – daran besteht überhaupt kein Zweifel. Allerdings muss bezweifelt werden, dass sie wirklich ein effektiver Schlankmacher sind. Obwohl die positiven Wirkungen von Antioxidantien längst wissenschaftlich bestätigt worden sind, bedeutet das nicht, dass sich überflüssige Pfunde einfach “wegessen” lassen – viel mehr bewahren die Antioxidantien den Körper davor, schnell viel zuzunehmen. Mit ihren Inhaltsstoffen sollen die Beeren laut Experten vor allem den Stoffwechsel in Gang bringen. Belegt konnte dies bisher aber noch nicht werden, allerdings ist es natürlich nicht falsch, Acai-Beeren in die Ernährung einzubinden – unterstützen tun sie die Abnahme sicherlich etwas.

Acai Slim Effect. Schlanke Figur zum schlanken Preis

Entscheidet man sich dafür, mit den Acai Beeren abzunehmen, so steht man vor der Frage, wie man die Beeren verzehren möchte. Es gibt sie als pure Frucht, aber auch als Shake, Pulver, Kapsel, Tablette, Saft oder Extrakt – hier ist die Auswahl auf dem Markt inzwischen groß, insbesondere in den USA. Ein Großteil der Menschen, die auf den Gewichtsverlust bedacht sind, entscheiden sich für Kapseln oder für Tabletten. Zwar sind Shakes und Säfte lecker, aber leider sehr oft so pasteurisiert, dass die wichtigsten Nährstoffe verloren gegangen sind.

Acai als Saft? Leider nicht in Deutschland

Frisch gepresster Acai Saft ist hierzulande leider nicht erhältlich, da die Frucht sich lediglich bis zu 24 Stunden nach der Ernte verzehren lässt, also sofort verarbeitet werden muss. Anschließend verliert sie sofort viele ihrer wichtigen Inhaltsstoffe. Alternativ dazu bieten viele Hersteller jedoch Extrakte an. Prinzipiell sind diese eine gute Wahl, jedoch sollte man vorsichtig beim Kauf sein. Konsumenten sollten genau darauf achten, ob die Inhaltsstoffe in hoher Konzentration enthalten sind. Wenn die Konzentration der lebenswichtigen Vitamine und vor allem die Antioxidantien nämlich zu niedrig ist, bleibt auch die erhoffte Wirkung der Acai Beeren aus.