abnehmendiaet.de

Definition Jojo Effekt – nach dem Fasten vermeiden

Die unerwünschte und oftmals schnelle Gewichtszunahme am Ende einer Diät steht als Definition für den Jojo Effekt, den jedermann, der eine Diät hinter sich hat selbstverständlich vermeiden will. Dies rührt daher, dass nach mehreren Diäten sich das Körpergewicht wie ein Jojo auf- und abbewegen kann und am Ende ein höheres Körpergewicht vorhanden ist als das ursprüngliche Ausgangsgewicht. Doch es gibt Wege, den unerwünschten Jojo Effekt zu verhindern. Dabei gilt es zunächst einen Blick auf die Ursachen eines Jojo Effekts zu werfen.

Der Hauptgrund für das Auftreten des Jojo Effekts nach dem Fasten ist der Rückfall in die früheren alten Essgewohnheiten nach der Diät. Gerade bei Diäten, bei denen sich der Abnahmewillige geradezu zwingen muss durchzuhalten und diese Zeit der Diät als absolute Ausnahme deklariert, geschieht der Rückfall in frühere Essgewohnheiten nach Beendigung der Diät geradezu zwangsläufig. Denn nach der Zeit, in denen sich der Abnahmewillige von Pulvernahrung und Diätdrinks ernährt hat und jede Menge kulinarische Entbehrungen hinnehmen musste, freut er sich umso mehr, endlich einmal wieder etwas Richtiges und Nahrhaftes zu sich nehmen zu können. Die lange Zeit der Entbehrungen und des Verzichts ist eine harte Herausforderung für jeden Abnahmewilligen nach seiner Diät, die bei weitem nicht jeder meistert und besteht. Wenn dann noch hinzu kommt, dass während der Diät kein Sport getrieben wurde, wobei durch den aufgetretenen Muskelverlust der sogenannte Ruheumsatz abgesenkt wurde, beschleunigt sich die Gewichtszunahme durch den Jojo Effekt nochmals. Auch nach dem Fasten, was ja ebenso eine Zeit der Entbehrung und des Verzichts bedeutet, kommt es oftmals zu einem Auftreten dieses JoJo Effekts.

Doch es gibt durchaus Möglichkeiten, den Jojo Effekt nach einer erfolgreichen Diät zu vermeiden. Wer seine gesamte Ernährung komplett umstellt und dabei in seinem Alltag regelmäßig Sport treibt, hat durchaus richtig gute Chancen das Auftreten eines Jojo Effekts zu verhindern. So sollte eine Diät von vornherein nicht allzu radikal für den eigenen Körper und das eigene Wohlbefinden angegangen werden. Der eigene Körper soll im Zusammenhang mit einer Diät in keinem Fall auf den Hungerstoffwechsel umschalten. Viel effektiver ist es, durch eine dauerhafte Umstellung der Ernährung die vor der Diät vorhandene Überernährung zu vermeiden. Nach dem Ende der Diät ist es wichtig, die Zufuhr von Kalorien über mehrere Wochen hinweg langsam anzuheben und den eigenen Bedarf an Kalorien durch Sport wie zum Beispiel Schwimmen, Radfahren, Nordic Walking oder Jogging zu steigern. Wenn all diese Fakten und Tatsachen beachtet und befolgt werden, ist es gar nicht so schwer, einen Jojoeffekt nach einer Diät zu verhindern und zu vermeiden.